Bei der Galanacht zur “S.Pellegrino Kulinarischen Auslese” wurden die „Besten der Besten“ unter Deutschlands und Österreichs Spitzengastronomen geehrt

L’Art de Vivre Köche ganz vorn mit dabei – WIR GRATULIEREN!

…besonders den Preisträgern:

  • Joachim Wissler, Vendôme
  • Rudolf und Karl Obauer, Obauer
  • Harald Rüssel, Landhaus St. Urban
  • Ehrenpreis „Kulinarisches Lebenswerk“ und “Top 3 Deutschland”– Helmut Thieltges, Waldhotel Sonnora

 

Galanacht der Spitzenköche: Über 90 Sterne und zahlreiche Prominente feierten die 11. Kulinarische Auslese in Schuhbecks teatro

  • Ehrung der „Besten der Besten“ unter Deutschlands und Österreichs Spitzengastronomen stimmungsvolles Highlight des Abends
  • Rund 400 Gäste folgten der Einladung der Fine Dining Waters S.Pellegrino und Acqua Panna nach München

(München/Mainz) Es war eine Galanacht der ganz besonderen Art: Die Frage „Welche Spitzenköche zählen zu den Besten der Besten?“ lockte auch 2010 wieder über 65 Sterneköche, 400 Gäste und zahlreiche Prominente aus Show, Gesellschaft und Sport zur S.Pellegrino Kulinarischen Auslese in Alfons Schuhbecks teatro. Bereits die 11. Ausgabe des renommierten Wegweisers durch die deutsche und österreichische Spitzengastronomie wurde am 1. Februar 2010 in München gefeiert – und das im Jahr des 111. Geburtstags von
S.Pellegrino. Highlights eines Abends voller kulinarischer und artistischer Hochgenüsse, durch den Moderator Markus Lanz führte, waren die Ehrungen der besten Spitzenköche aus Deutschland und Österreich sowie die Verleihung zahlreicher neuer Sonderpreise – unter
anderem in Kategorien wie „Neueröffnung des Jahres“ oder „Köchin des Jahres“.

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr fand die Galanacht der Spitzenköche zum zweiten Mal in Schuhbecks Spiegelpalast teatro an der Neuen Messe statt. Zu einem delikaten 4-Gang-Menü, bestehend aus Hummer mit mariniertem Spargel, Suppe vom Muskatkürbis und Kalbsfilet auf Serviettenknödel, sowie zauberhaftem Variété aus dem neuen teatro-Programm „Viva la Vida“ erlebten die Gäste die Präsentation der im Jahr 2010 traditionsgemäß 2010 besten deutschen und 210 besten österreichischen Spitzenköche. Auch zahlreiche prominente Gäste wie Ralph Siegel, Erol Sander, Sepp Maier, Thomas Ohrner oder Marcel Reif erlebten, wie die „Besten der Besten 2010“ aus den Händen von Hermann Gottwald, dem Vorstandsvorsitzenden von Nestlé Waters Deutschland, Anna V. Rückert, Produkt-Managerin S.Pellegrino und Acqua
Panna, und Norbert Rosen, Vertriebsleiter OOH, ihre Trophäen entgegennehmen.

Auszeichnungen für Leistungen auf Spitzenniveau erhielten unter anderem Helmut Thieltges vom Waldhotel Sonnora (Dreis), Harald Wohlfahrt von der Schwarzwaldstube (Baiersbronn) und Joachim Wissler vom Vendôme (Bergisch-Gladbach), die 2010 punktgleich die Deutschland Top 3 anführen.
Die Top 3 in Österreich belegen in diesem Jahr Johanna Maier vom Hotel Hubertus (Filzmoos) und die Brüder Rudolf und Karl Obauer vom Obauer (Werfen) punktgleich vor Walter Eselböck vom Taubenkobel (Schützen) und Heinz Reitbauer jun. vom Restaurant Steirereck im Stadtpark (Wien) auf dem dritten Platz.

Weiterer Höhepunkt waren die Bekanntgabe der Gewinner zahlreicher Sonderpreise, von denen einige in 2010 erstmals vergeben wurden.
So erhielten Douce Steiner (Hotel Restaurant Hirschen) für Deutschland und Johanna Maier für Österreich die Auszeichnung „Köchin des Jahres“. Für die deutsche „Neueröffnung des Jahres 2009“ wurde Alexander Tschebull für sein Tschebull (Hamburg) geehrt, den Sonderpreis für das beste neue Restaurant Österreichs erhielt Bobby Bräuer für das Petit Tirolia (Kitzbühel). Ehrungen für die beste regionale Spitzenküche nahmen in Deutschland Harald Rüssel vom Landhaus St. Urban in Neurath und Sepp Brüggler mit seinem Erlhof in Zell am See für Österreich mit nach Hause. Den größten Sprung in der Rangliste der Kulinarische Auslese machten in diesem Jahr Christian Jürgens (Gourmetrestaurant Überfahrt, Rottach-Egern) und Joachim Gradwohl (Restaurant Meinl am Graben, Wien) – und durften sich deshalb traditionsgemäß über die Titel „Aufsteiger des Jahres 2010“ freuen. Auch den Ehrenpreis für sein kulinarisches Lebenswerk durfte an diesem Abend Helmut Thieltges entgegennehmen – Gastgeber Alfons Schuhbeck wurde von Hermann Gottwald mit dem „Sonderpreis für Vielfältigkeit“ dekoriert.

Die Einführung der neuen Sonderpreise hat sich laut Anna V. Rückert, Produktmanagerin S.Pellegrino und Acqua Panna, bestens bewährt. Noch mehr Abwechslung, Spannung und Spritzigkeit – Hermann Gottwald konnte am Ende einer großartigen Galanacht zufrieden feststellen: „Dass jedes Jahr aufs Neue die besten Sterneköche Deutschlands und Österreichs der Einladung der Fine Dining Waters S.Pellegrino und Acqua Panna folgen, zeigt, welch hohes Vertrauen wir als enger Partner der Sternegastronomie genießen.
Dies ist für uns natürlich Herausforderung und Ansporn zugleich. Deshalb freuen wir uns gemeinsam mit unseren Spitzenköchen auf ein erfolgreiches Jahr 2010 – und auf die S.Pellegrino Kulinarische Auslese 2011.“ Doch auch den Erdbebenopfern von Haiti wurde an diesem stimmungsvollen Abend gedacht. Im Rahmen einer Sammelaktion zugunsten von „Deutschland hilft“, dem Zusammenschluss der renommiertesten Hilfsorganisationen Deutschlands, kamen zirka 5.000 Euro zusammen. S.Pellegrino verdoppelte den Betrag im Jahr seines 111. Geburtstags auf 11.111 Euro.

Das renommierte Gourmet-Handbuch Kulinarische Auslese fasst die Ergebnisse der bekanntesten deutschen und österreichischen Restaurantführer in einem eigenen Ranking zusammen. Bestellt werden kann es ab sofort gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro unter www.sanpellegrino.de. Dort ist auch eine praktische Online-Version mit Suchfunktion hinterlegt.

Die Preisträger im Überblick:

Top 3 Deutschland:
– Helmut Thieltges, Waldhotel Sonnora, Dreis
– Harald Wohlfahrt, Schwarzwaldstube, Baiersbronn
– Joachim Wissler, Vendôme, Bergisch-Gladbach!
Top 3 Österreich:
– Johanna Maier, Hotel Hubertus, Filzmoos
– Rudolf und Karl Obauer, Obauer, Werfen
– Walter Eselböck, Taubenkobel, Schützen
– Heinz Reitbauer jun., Steirereck im Stadtpark, Wien
Sonderpreise „Köchin des Jahres 2009“:
– Deutschland: Douce Steiner, Hotel Restaurant Hirschen, Sulzburg
– Österreich: Johanna Maier, Hotel Hubertus, Filzmoos
Sonderpreise „Neueröffnung des Jahres 2009“:
– Deutschland: Alexander Tschebull, Tschebull, Hamburg
– Österreich: Bobby Bräuer, Petit Tirolia, Kitzbühel
Sonderpreise „Beste Regionale Spitzenküche 2009“:
– Deutschland: Harald Rüssel, Landhaus St. Urban, Naurath
– Österreich: Sepp Brüggler, Erlhof, Zell am See
Sonderpreise „Aufsteiger des Jahres“:
– Deutschland: Christian Jürgens, Gourmetrestaurant Überfahrt Rottach-Egern
– Österreich: Joachim Gradwohl, Restaurant Meinl am Graben, Wien
Sonderpreis „Vielfalt“
– Alfons Schuhbeck, München
Ehrenpreis „Kulinarisches Lebenswerk“:
– Helmut Thieltges, Waldhotel Sonnora, Dreis

Über S.Pellegrino und Acqua Panna
Fine Dining Waters – das sind die beiden italienischen Mineralwässer S.Pellegrino und Acqua Panna aus dem Hause Nestlé Waters. S.Pellegrino entspringt in der nahezu unberührten Natur der lombardischen Alpen. Seine Reinheit verdankt es dem langen Weg durch dicke Schichten Dolomit- und Gipsgestein. Neutral im Geschmack und ausgewogen mineralisiert, sensibilisiert es den Gaumen für Aromen, ohne sie zu überdecken. Zusammen mit Acqua Panna, dem stillen Mineralwasser der Toskana, bildet S.Pellegrino das exzellente Zusammenspiel zweier Klassiker. Köche und Sommeliers aus aller Welt empfehlen die beiden Mineralwässer als Begleiter feiner Speisen und erlesener Weine.

Über die Kulinarische Auslese
Im Jahr 2000 aus der Idee geboren, Gourmets einen möglichst objektiven Überblick über die deutsche und österreichische Spitzengastronomie zu bieten, fasst die Kulinarische Auslese im Jahr 2010 bereits zum 11. Mal die Juroren-Urteile der führenden Gastronomieführer Deutschlands und Österreichs umfassend zusammen.
Neben dem Ranking gibt sie auch einen Überblick über die wichtigsten Informationen zum jeweiligen Restaurant. Zudem weisen der rote S.Pellegrino Stern und die blaue Acqua Panna Lilie den Weg in die Häuser, die die beiden Fine Dining Waters führen. Ein Adressteil und weiterführende Informationen runden die Kulinarische Auslese ab. Das Urteil und den Detailreichtum der ausgewerteten Guides (Michelin, Gault Millau, Varta, Schlemmer Atlas, A la carte, Der Feinschmecker, Falstaff Restaurantguide) soll sie allerdings nicht ersetzen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben