Ehrenmitglied Eckart Witzigmann engagiert sich beim “Salzburger Treffen“

März 2010, Krefeld/Salzburg. Die Vereinigung der Spitzenköche und Gourmets “L’Art de Vivre“ widmet sich der Esskultur und den Themen der Sterne-Küche im deutschsprachigen Raum. Mit der Vereinigung Zukunft gestalten basiert für die Profis auch auf einem aktiven Austausch untereinander: Ins Hotel Gmachl kamen zum “Salzburger Treffen“ in der vergangenen Woche Spitzenköche und Patrons aus Österreich:

·      Bobby Bräuer im Petit Tirolia (Kitzbühel) Münchner Witzigmann-Schüler
·      Silvio Nickol im Schloss Velden (Velden am Wörthersee)
·      Arnold Pucher im  Hotel Wulfenia (Hermagor)
·      Simon Taxacher im  Restaurant Rosengarten (Kirchberg in Tirol)
·      Martin Sieberer im Hotel Trafona Royal (Ischgl)
·      Jürgen Vigne im Restaurant Pfefferschiff (Salzburg/Hallwang)

und Klaus Wagner vom Landhaus Bacher (Mautern/Wachau)

Zum Erfahrungsaustausch mit den “L’Art de Vivre“ Vertretern Fritz Eichbauer – Restaurant Tantris München, Hans Stefan Steinheuer – Steinheuers Restaurant Zur Alten Post, Kurt Dobitsch – Hotel Castel, Jörg Sackmann – Hotel Sackmann sowie dem Vorstand, konnte auch “L´Art de Vivre“ – Ehrenmitglied Eckart Witzigmann begrüßt werden.
Im Gespräch über die “Große Kochkunst“ ging es um die Herausforderungen der Branche ebenso wie um die Philosophie und Ziele der Vereinigung “L’Art de Vivre“, die durch die Vorstandmitglieder Dr. Alfons Linder und Klaus Sieker vertreten waren.
Mit “L’Art de Vivre“ Zukunft gestalten heißt auch, die Solidarität der Spitzenköche und den Austausch untereinander zu pflegen. Zudem geht es um die Unterstützung der Wahrnehmung der Regionalküchen und ihrer Spitzenköche. Mit Selbstbewusstsein soll die deutsche Küche sowie die Küche der deutschsprachigen Regionen zu mehr Aufmerksamkeit verholfen werden.

“Angesichts der Teilnehmer und des inspirierten Austausches, war das Treffen ein voller Erfolg.“ so Klaus Sieker, Präsident L ´Art de Vivre, der sich auch einen “Zuwachs“ aus der Runde für die Vereinigung verspricht.

0 Kommentare

Kommentar schreiben