Ehrung und Aufnahme in den „Kreis für Große Kochkunst & Gastlichkeit“

Travemünde, 17. Juni 2012. Als neue Mitglieder der Vereinigung „L’Art de Vivre – Kreis für Große Kochkunst & Gastlichkeit“ zählen seit Samstagabend das A-ROSA Sylt mit Gastgeber Gordon A. Debus und Sternekoch Sebastian Zier sowie das A-ROSA Travemünde mit Gastgeber Thomas Lenz und Sternekoch Christian Scharrer.

Klaus Sieker, Präsident L´Art de Vivre (rechts), übergibt die Plaketten an A-ROSA Geschäftsführer Frank Nagel (2.v.li) sowie die Sterneköche Sebastian Zier und Christian Scharrer.

L’Art de Vivre Präsident Klaus Sieker: „Im Norden Deutschlands gehören mit den vier L’Art de Vivre Häusern – dem Fährhaus Sylt, Hotel und Restaurant Jörg Müller/Westerland, Hotel Louis C. Jacob/Hamburg sowie dem Park Hotel Bremen – bereits ausgezeichnete Häuser zu L’Art de Vivre, die mit den beiden neuen Spitzenbetrieben in Travemünde und Sylt nochmals eine regionale Verstärkung auf höchstem Niveau erfahren. Kreative Küche sowie Spezialitäten aus der Region sind wesentlicher Bestandteil der ideenreichen Kochkunst von Sebastian Zier und Christian Scharrer. Damit passen sie hervorragend in unser aktuelles Konzept – Kochkunst der Regionen – und wir sind sehr stolz darauf, beide Häuser bei uns begrüßen zu dürfen.“

Am Abend überreichte im Grand SPA Resort A-ROSA Travemünde während der Feinschmecker-Gala unter dem Motto „Sterne hoch zwei“ Präsident Klaus Sieker die Mitgliedsinsignien. Die Plaketten in Bronze sowie je eine Urkunde wurden an A-ROSA Geschäftsführer Frank Nagel, die Sterneköche Christian Scharrer und Sebastian Zier feierlich übergeben. Mit den A-ROSA Residenzen wächst die internationale Vereinigung L’Art de Vivre im Jubiläumsjahr nun auf 32 Mitglieder im deutschsprachigen Raum.

Die beiden Küchenchefs, die sich mit jeweils zwei Michelin-Sternen schmücken dürfen, verwöhnten die 200 geladenen Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten. Die Laudatio auf die beiden Sterneköche Christian Scharrer und Sebastian Zier hielt die Schauspielerin und passionierte Köchin Iris Berben. Sie hatte das Resort vor sieben Jahren eröffnet und brachte in ihrer Laudatio das Credo von A-ROSA auf den Punkt: die vier Luxusresorts der Gruppe böten ihren Gästen „nur das Beste“, auch gastronomisch.

Horst Rahe, geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seereederei, zu der die A-ROSA Resorts gehören, unterstrich in seiner Rede den Stellenwert der Gourmetküche bei A-ROSA: „Die Kulinarik ist, neben Sport und SPA, das Herzstück unserer Vision von zeitgemäßem Lifestyle-Urlaub, in dem das Erlebnis und nicht materieller Überfluss zählen.“ Rahe betonte aber auch: „Mehr als jede Auszeichnung zählt für uns, dass wir unsere Gäste Tag für Tag neu mit Spitzenleistungen überzeugen.“

Kulinarischer Rundgang in Begleitung edler Tropfen

Bei einem kulinarischen Rundgang konnten die Gäste der Sterneparty aus erlesenen Gerichten wählen, die vor ihren Augen von den beiden Sterneköchen zubereitet wurden: „Buddenbrooks“-Chef Christian Scharrer kitzelte die Gaumen mit den Vorspeisen „Caramelisierter Aal mit roter Bete-Struktur“ sowie „Krabben Langostino mit Avocado und Zitrusfrüchten“. Im Anschluss kosteten die Gäste seine „Seezunge mit Bouillabaisse-Fumer“, „Backen vom Wagyu-Beef ‚Stroganoff’“ sowie „Rosa gebratenen Kalbstafelspitz mit Pot-au-feu-Aroma“ überzeugten durch exzellente Qualität und fein abgestimmte Aromen.

Sebastian Zier, der aus dem A-ROSA Sylt nach Travemünde gekommen war, lockte mit sommerlich-frischen Vorspeisen wie „Gurke und Rettich mit Saibling“ sowie „Thunfisch mit Melone und Minze“. Im Anschluss begeisterte der Jungstar die Gäste mit „Kabeljau auf Korianderstampf mit Tomaten-Estragonauszug“, „Confiertem Lammrücken auf Ratatouillepurée mit roten Zwiebeln und Couscous“ und „Getrüffelter Rahmpolenta mit ungestopfter Bio-Gänseleber“. Fruchtige Desserts, hausgemachte Pralinen und ein Mitternachtsimbiss vollendeten den Genussabend. Die perfekte Begleitung beim kulinarischen Rundgang waren edle Tropfen ausgewählter Winzer.

Das Erfolgsgeheimis: Qualität statt Spektakel

Frank Nagel, Geschäftsführer der A-ROSA Resorts, verriet das Erfolgsgeheimnis der A-ROSA Gastronomie: „Wir fördern konsequent junge, mutige Talente und bereiten ihnen die Bühne für ihren Erfolg. Kulinarisch setzen wir auf Qualität statt auf Spektakel. Dafür wurden wir jetzt belohnt.“

0 Kommentare

Kommentar schreiben