prinz-zur-lippeWie eine duftende Lage Schokolade bedeckt die fruchtbare, 6 Meter dicke Lehmlössschicht den roten Granitfelsen vis-a-vis der Meißener Albrechtsburg.  Vom Proschwitzer Weinberg aus hat man den wohl schönsten Blick auf die Wiege Sachsens. Es ist ein historischer Ort. Hier – auf den einstigen Rebhängen des ehemals mächtigen Bischofs von Meißen – wird seit mehr als 850 Jahren Wein kultiviert. Über Jahrhunderte ging der Messwein von hier aus in die Kirchen Sachsens. Heute reifen auf den rund 87 Hektar des wiederbegründeten Weingutes Schloss Proschwitz diesseits und jenseits der Elbe  wunderbar trockene, fruchtige, elegante und mineralische Weine, vor allem Burgunder aber auch Müller-Thurgau, Elbling, Goldriesling,  Riesling, Traminer, Scheurebe und herrliche Rotweine.

Emotion, die Suche nach den Wurzeln seiner Familie und  Unternehmergeist bewegten Dr. Georg Prinz zur Lippe nach dem Mauerfall von München in den Osten zu gehen, um in Meißen das ehemalige Familienweingut Schloss Proschwitz wieder aufzubauen. Der studierte Agrar-Ingenieur kaufte Teile des 1945 entschädigungslos enteigneten Betriebes wieder zurück, mit dem Ziel, ein für Sachsen stehendes Weingut aufzubauen, das mit hochqualitativen und authentischen Weinen auch im internationalen Wettbewerb nachhaltig Bestand haben sollte. Seit 1996 gehört das Weingut Schloss Proschwitz dem renommierten Qualitätsverband des VDP an. Mit seinen knapp 90 ha Weinanbaufläche ist es heute nicht nur das älteste sondern auch das größte private Weingut in Sachsen. Die Proschwitzer Weine  begeistern Weinkenner weit über die Grenzen Sachsens hinaus, mit ihrer unverwechselbaren Handschrift. Sie liegt in einer „herrlichen Balance aus filigranen Fruchtnoten  mit harmonisch eingebundener Säure und wundervoll nachklingender Mineralität“.

Dazu passt perfekt die bodenständige, frische Küche des Lippe’schen Gutshauses im Weingutshof im nahe gelegenen Zadel. Hier laden 10 ländlich elegant ausgestattete  Zimmer sowie zwei Ferienwohnungen zum Verweilen ein. Weinproben und Kellerführungen  individuell in der gutseigenen Vinothek, täglich von 10 – 18 Uhr. Zahlreiche Veranstaltungen jeglicher Art sowie maßgeschneiderte Events, privat oder geschäftlich auf Anfrage.

 

Öffnungszeiten des Lippe’schen Gutshauses 2014

Do + Fr. von 18 – 22 Uhr
Sa von 12 – 22 Uhr
So von 12 – 20 Uhr (Küchenschluss)

Das Gästehaus ist gleichfalls von Do (Anreise) bis So (Abreise) geöffnet.
Weingut Schloss Proschwitz, Dorfanger 19, 01665 Zadel über Meißen
weingut@schloss-proschwitz.de
www.schloss-proschwitz.de