Betty Schmidt, 1951 in Meinerzhagen geboren, ist zeit ihres Lebens Autodidaktin. Nach langjähriger Arbeit im EDV- Bereich, der nur durch Wahr-Falsch, Schwarz-Weiß oder Eins-Null geprägt ist, sehnte sie sich nach Farbe. Dies war der Beginn ihrer künstlerischen Tätigkeit. Sie begann im Jahr 2000 mit der Malerei, besuchte Workshops bei namhaften internationalen Künstlern und treibt stetige Weiterbildung.

Wenn Betty unterwegs ist, sei es in einer Stadt, einem Dorf oder im Wald oder auf Studienreisen, ist die Kamera ihr Begleiter. In Sekundenbruchteilen scannen ihre Augen die Umgebung ab, sie sucht nach Formen, Linien und Lichter und fotografiert die Eindrücke. Die Bilder dienen ihr als Vorlage für die Malerei. Eines Tages entdeckte sie durch Zufall, dass es möglich ist mit der Kamera zu malen und das nimmt sie fortan in ihren Bann – die Verbindung Fotografie und Malerei!

Seit 2012 ist ihr künstlerischer Schwerpunkt die „gestische Fotografie“, die sie ständig verfeinert. In der Fachsprache heißt die Technik „Intentional Camera Movement“, also bewusstes Bewegen der Kamera während der Belichtungszeit. Durch die lange Belichtungs­zeit, gepaart mit gestischen Bewegungen des Körpers lösen sich Konturen auf, verschmelzen miteinander, es entstehen „gemalte Bilder“ in der Kamera.

Die Utensilien eines Malers sind Pinsel, Farben und Malgründe. Bei Betty ist die Kamera der Pinsel. Der Auftrag und das Mischen der Farben ihre Körperbewegung und ihr Malgrund ist das, was sie als reale Wirklichkeit mit eigenen Augen entdeckt.  Eine spannende Art zu fotografieren, jedes Bild ist ein Unikat, denn sie lassen sich nicht reproduzieren. Ihre Bilder werden auf einer hochwertigen Leinwand gedruckt und auf Keilrahmen aufgezogen um den malerischen Eindruck der Fotografie zu unterstützen.

Seit 2015 wird sie durch die Galeristin Inge Louven (CH) vertreten. Inge Louven hat 2017 Kunst und Genuss im Landhotel Birkenhof bei Hubert Obendorfer unter anderem auch mit Bildern von Betty Schmidt verwirklicht.

 

www.betty-schmidt.de

Foto (c) Betty Schmidt

0 Kommentare

Kommentar schreiben